2 Karneval

Mutzenmandeln

Die Karnevalszeit klopft an die Tür. Bald ist Rosenmontag und die 5. Jahreszeit erreicht ihren Höhepunkt. Überall wird wieder gelacht, geschunkelt und getanzt. Kamelle und Konfetti fliegen bei den vielen tollen Umzügen. Feiert Ihr Karneval? Vielleicht habt Ihr sogar das Glück, in einer der Karnevalshochburgen zu wohnen. Im jugendlichen Alter habe ich Karneval geliebt und ausgiebig gefeiert. Eine prima Gelegenheit, viele neue Leute kennenzulernen. Mittlerweile nutze ich die Karnevalszeit hauptsächlich zum Backen (und zum Essen 😉 ).

Ich liebe den ganzen fettigen Süßkram zu Karneval. Ob Quarkbällchen, gefüllte Berliner (Krapfen) in allen möglichen Variationen oder Spritzringe – da simmer dabei, oder? Mitgebracht habe ich Euch heute eine Leckerei, die vor allem im Rheinland ein sehr beliebtes Gebäck zur Karnevalszeit ist: Mutzenmandeln. Mutzenmandeln bestehen aus tropfenförmigem Mürbeteig, der in Fett goldgelb ausgebacken wird. Zu Karneval gibt es das kleine Gebäck auch in unserer Region bei nahezu jedem Bäcker.

Zutaten für 50 Stück

  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 70 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 – 1 TL Zitronenabrieb
  • 2 EL Rum
  • 13 Tropfen Bittermandelöl
  • 250 g Mehl
  • 30 g gemahlene Mandeln

außerdem:

  • 1 Liter geschmacksneutrales Öl
  • Zucker
  • (Mutzenmandelausstecher)

Zubereitung

Eier, Zucker, Butter, Salz, Zitronenabrieb, Rum und Bittermandelöl schaumig rühren. Mehl und Mandeln mischen, hinzugeben und mit einem Knethaken vermengen. Zuletzt den Teig kräftig mit der Hand durchkneten, eine Kugel formen, mit Frischhaltefolie umwickeln und mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem Mutzenmandelausstecher* die Mutzenmandeln ausstechen. Als Alternative könnt Ihr einen ca. 4 cm großer Herzausstecher nutzen. Hierzu Herzen aus den Teig ausstechen, mit einem Messer senkrecht halbieren.

Zum Ausbacken geschmacksneutrales Öl in einem Topf erhitzen auf ca. 160-165°C. Die Temperatur mit einem Kochthermometer* überprüfen. Ohne Thermometer kann ein Holzstäbchen ins Öl getaucht werden. Bilden sich an dem Stäbchen kleine Bläschen, ist die Temperatur passend. Einen Teil der Mutzenmandeln in das heiße Öl geben (je nach Größe des Topfes) und ca. 5-6 Minuten goldgelb ausbacken. Zwischendurch umrühren, damit sie gleichmäßig bräunen. Anschließend mit einer Schaumkelle aus dem Öl schöpfen, kurz abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen. Die Mutzenmandeln noch warm in Zucker wenden.

Der Teig lässt sich beliebig aromatisieren. Ihr könnt den Rum durch einen leckeren Likör ersetzen, etwas Zimt oder 1 EL Backkakao hinzugeben, Marzipan oder diverse andere Aromen. Probiert es doch mal aus.

Ich wünsche Euch eine tolle Karnevalszeit. Feiert schön!

Süße Grüße,

Maxi

 

*Affiliate Link: Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links von Amazon. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.

2 Kommentare

  • Reply
    Juli
    8. Februar 2018 at 10:09

    Sind die aber lecker 🙂 Tolles Rezept, vielen Dank… Julia

    • Reply
      Maxi
      14. Februar 2018 at 15:12

      Das stimmt, liebe Juli. Die Mutzenmandeln machen wirklich süchtig 😉
      Liebe Grüße, Maxi

    Kommentar hinterlassen